Meilensteine der ältesten Schweizer Uhrenfabrik

Als älteste Uhrenfabrik der Schweiz blicken wir auf eine reichhaltige Vergangenheit zurück. Seit 1785 dreht sich bei uns alles um aussergewöhnliche Zeitmesser – zuerst als Taschenuhren und heute am Handgelenk.

2021
Die DBF007-03 anfassen und anprobieren

Taucheruhr DBF007

Thomas Steinemann stellte am 12. Oktober 2021 an der Römerstrasse in Frick die neue Taucheruhr vor und präsentierte spannende Hintergrundinfos zur neuen Kollektion. Neugierige Uhrenfans und interessierte "Aficionados" reisten aus der ganzen Schweiz an, um die limitierten Uhrenmodelle der DBF007, die mit einer Blockchain verbunden sind, zu sehen.

2021
Thomas Steinemann und Heike Walterscheid am Tokenevent DuBois et fils 2021

Verkaufsstart von 330 tokenisierten Uhrwerken

Gemeinsam mit Freundinnen und Freunden wurde am 21. Juli 2021 im Garten von DuBois et fils in Basel der Start in eine neue Ära gefeiert: erstmals konnten bei der ältesten Uhrenfabrik der Schweiz 330 Kaliber AS-1895 erworben werden. 

2021
DBF-Token DuBois et fils AS-1895 Anton Schild Uhrwerk Swiss Made Limited Edition

Entstehung von 330 Uhrwerken mit DBF-Token

DuBois et fils entwickelte in Zusammenarbeit mit der SwissValueCHain GmbH (SVCH) die erforderlichen technischen Voraussetzungen für die Tokenisierung historischer Uhrwerke. Damit wird eine in der Uhrenbranche völlig neuartige Verknüpfung der analogen mit der digitalen Welt ermöglicht. 

Am 2. Juli 2021 entstand unser erster DBF-Token. 330 historische Uhrwerke Kaliber AS-1895 erhielten beim so genannten "Mining" einen digitalen Zwilling. Aus jedem tokenisierten Werk entsteht später eine limitierte neue Uhr. 

Über eine Blockchain werden alle wichtigen Daten jeder neuen Uhr im Kundenkonto bei DuBois et fils hinterlegt. Die Abwicklung schafft zudem Transparenz, schützt vor Fälschungen und sorgt dafür, dass die Herkunft des Uhrwerks auch noch viele Jahre später zurückverfolgt werden kann.

2020
DBF006-01 Bidynator liegend, auf Zeitung

Schweizer Original aus den 1950er-Jahren

Fast 70 Jahre nach seiner Erfindung bringt DuBois et fils das erste Automatikuhrwerk mit doppelseitigem Aufzugsrotor – den Bidynator – in seiner ursprünglichen Form zurück. Ab sofort sind die DBF006-Uhren bei uns und in unserem Onlinehop erhältlich. 

2019

120 Gäste an der Generalversammlung

Unsere Aktionär:innen trafen sich am 22. Juni 2019 zur diesjährigen Generalversammlung im Naturhistorischen Museum in Basel. Der 1‘000 Aktionär heisst David Fürpass. Aus besonderem Anlass haben wir uns dazu entschieden, ihm das Aktienpaket zu schenken. David erlebte in den letzten drei Jahren zusammen mit seinem Vater und seiner Schwester eine sehr schwierige Zeit. Diese berührende Geschichte und wie die Familie damit umging, beeindruckte die Anwesenden.

2015
2015 DBF 230 Jahre

Eine Uhr zum Geburtstag

230 Jahre Uhrenleidenschaft, Geschichte, Handwerkskunst und Innovation. Diesen historisch bedeutsamen Moment feiert DuBois et fils mit der Lancierung einer stark limitierten Jubiläumskollektion, der DBF004 „montre anniversaire 230 ans“.

2014

Strategische Neuausrichtung

Erarbeitung und Präsentation eines zukunftsweisenden, onlinebasierten Vertriebskonzepts für das Luxussegment der Uhrenindustrie.

2013

Weltweite Beteiligung

Innerhalb von 5 Monaten zeichnen insgesamt 587 Personen aus 21 Ländern DuBois et fils-Aktien und investieren CHF 1,5 Mio. in die Schweizer Traditionsmarke.

2012

Erfinderisch und erfolgreich

Als erste Luxus-Uhrenmarke weltweit lanciert DuBois et fils eine aktienbasierte Crowdfunding-Kampagne über die unternehmenseigene Webseite. Ein ungewöhnlicher, aber erfolgreicher Akt in der Uhrenbranche. 

2010
Thomas Steinemann ist CEO von DuBois et fils. Werden Sie auch Aktionär*in der ältesten Uhrenfabrik der Schweiz.

Basler Unternehmer übernimmt Uhrenfirma

Thomas Steinemann, ein erfahrener Uhrenmanager und leidenschaftlicher ‘watch aficionado’, wird neuer Eigentümer der Philippe DuBois & Fils SA. Damit kehrt die Marke, nachdem das Unternehmen in den 1980er-Jahren an neue Eigentümer in Hamburg verkauft wurde, in die Schweiz zurück.

1950
Werbeanzeige von DuBois et fils 1953

Limitierte Produktion

Das Unternehmen entscheidet, sich in Zukunft auf die Produktion von limitierten Zeitmessern zu konzentrieren. 

1931
Autorist von DuBois et fils 1931

«Autorist» von DuBois et fils

Die Armbanduhr «Autorist» mit automatischem Aufzug über die Bewegung der Bandanstösse kommt auf den Markt.

1910
Vintage-Uhren von DuBois et fils

Weiterentwicklung

DuBois et fils nimmt die ersten Armbanduhren ins Sortiment auf.

1844
DuBois & Fils on a watch Fair in Germany

Starke Beziehungen ins Ausland

Das Unternehmen verfügt über Niederlassungen in der Schweiz, Amsterdam und Frankfurt. Der Standort in Frankfurt war Ausdruck der besonders starken Beziehungen, welche die Familie DuBois aus dem Schweizer Jura nach Deutschland unterhielt.

1804

Internationale Geschäftstätigkeiten

Philippe DuBois & Fils startet den Vertrieb in den USA.

1798
Taschenuhr von DuBois et fils

Erfolgreiche Taschenuhren

Innerhalb von 55 Jahren hat DuBois et fils bereits über 110'000 mechanische Taschenuhren verkauft.

1785
DBF Logo 1798 mit drei Tannen

Gründung von DuBois et fils

Philippe DuBois nimmt seine beiden Söhne als Teilhaber in die Firma auf – es entsteht das Unternehmen Philippe Du Bois & Fils. 

1760
Wappen DuBois et fils in Le Locle

Erweiterung des Unternehmens

Moïses Kinder, Philippe und Isabeau, übernehmen das Geschäft, welches in Philippe DuBois & Soeur umbenannt wird.

1751
Uhrmachertisch in Le Locle von DuBois et fils

Beginn der Uhrenproduktion

Moïse DuBois beginnt Uhren zu produzieren.

1743
Arbeitstisch in Le Locle im Maison DuBois

Einstieg in die Uhrenbranche

Moïse DuBois startet mit dem Uhrenhandel.

1720
Familie DuBois

Eintritt in die Firma

Moïse DuBois übernimmt das Textilhandelsunternehmen seines Vaters.