Meilensteine

1720
Ein Titel

Moise DuBois übernimmt das Textilhandelsunternehmen seines Vaters.

1743

Moise DuBois startet mit dem Uhrenhandel.

1751

Moise DuBois beginnt Uhren zu produzieren.

1760

Moises Kinder, Philippe und Isabeau, übernehmen das Geschäft, welches in Philippe DuBois & Soeur umbenannt wird.

1785

Philippe DuBois nimmt seine beiden Söhne als Teilhaber in die Firma auf – es entsteht das Unternehmen Philippe Du Bois & Fils.

1798

Innerhalb von 55 Jahren hat DuBois et fils bereits über 110'000 mechanische Taschenuhren verkauft.

1804

Philippe DuBois & Fils startet den Vertrieb in den USA.
 

1844

Das Unternehmen verfügt über Niederlassungen in der Schweiz, Amsterdam und Frankfurt.

1910

DuBois et fils nimmt die ersten Armbanduhren ins Sortiment auf.

1931

Die Armbanduhr «Autorist» mit automatischem Aufzug über die Bewegung der Bandanstösse kommt auf den Markt.

1950

Das Unternehmen entscheidet, sich in Zukunft auf die Produktion von limitierten Zeitmessern zu konzentrieren. 

2010

Thomas Steinemann, ein erfahrener Uhrenmanager und leidenschaftlicher ‘watch aficionado’, wird neuer Eigentümer der Philippe DuBois & Fils SA.

2012

Als erste Luxus-Uhrenmarke weltweit lanciert DuBois et fils eine aktienbasierte Crowdfunding-Kampagne über die unternehmenseigene Webseite.

2013

Innerhalb von 5 Monaten zeichnen insgesamt 587 Personen aus 21 Ländern DuBois et fils Aktien und investieren CHF 1,5 Mio. in die Schweizer Traditionsmarke.

2013

Markteinführung der neuen DBF-Kollektion. Im Einklang mit dem Credo "Luxus ist, einer von wenigen zu sein ', ist die Auflage sämtlicher DuBois et fils Uhren auf maximal 99 Stück pro Modell limitiert.

2014

Erarbeitung und Präsentation eines zukunftsweisenden, onlinebasierten Vertriebskonzepts für das Luxussegment der Uhrenindustrie.

2015
Jubiläum - 230 Jahre DuBois et fils

230 Jahre Uhrenleidenschaft, Geschichte, Handwerkskunst und Innovation. Diesen historisch bedeutsamen Moment feiert DuBois et fils mit der Lancierung einer stark limitierten Jubiläumskollektion, der DBF004 „montre anniversaire 230 ans“.
Aufwendig und detailliert gefertigt, hat das Jubiläumsmodell in puristischem Design das Potenzial zum limitierter Klassiker für Liebhaber des Authentischen.

Mit ihrem runden, mehrteiligen Gehäuse (44 mm) aus hochwertigem Edelstahl 316L, der seitlichen Brücke und der typisch geriffelten Lünette trägt die DBF004 die unverwechselbare Designhandschrift von DuBois et fils. Der Sinn für Form und Ästhetik, für Wertigkeit und Schönheit widerspiegelt sich auch im auf das Essenzielle reduzierte Zifferblatt. Durch den beidseitig entspiegelten Saphirglasboden ist das Schweizer Handaufzugswerk Record 662 aus den 1960er Jahren zu sehen.

Die Jubiläumskollektion ist in 3 verschiedenen Zifferblattausführungen (blau, anthrazit oder elfenbeinfarben) erhältlich und der langen Tradition des Hauses folgend auf je 99 Stück pro Ausführung limitiert.

2019
der 1'000. Aktionär

Gegen 120 Gäste trafen sich am 22. Juni2019 zur diesjährigen Generalversammlung im Naturhistorischen Museum in Basel. 

Der 1‘000 Aktionär heisst David Fürpass. Aus besonderem Anlass haben wir uns dazu entschieden, ihm das Aktienpaket zu schenken. David erlebte in den letzten 3 Jahren zusammen mit seinem Vater und seiner Schwester eine sehr schwierige Zeit. Diese berührende Geschichte und wie die Familie damit umging, beeindruckte die anwesenden Teilnehmer.

2020
DBF006 der Bidynator

Fast 70 Jahre nach seiner Erfindung bringt DuBois et fils das erste Automatikuhrwerk mit doppelseitigem Aufzugsrotor – den Bidynator - in seiner ursprünglichen Form zurück. 

In den neuen Modellen der DBF006-Serie ticken originale Bidynator Uhrwerke von FELSA. Das Werk 4007 N wurde in den 50iger Jahren gebaut. DuBois et fils macht diesen wertvollen Zeitzeugen der Schweizer Uhrenindustrie allen, die hochstehendes Handwerk und Schönes zu schätzen wissen, wieder zugänglich. 

DBF006: Limited Editions
Die fünf neuen Uhrenmodelle der Linie DBF006 mit einem Gehäusedurchmesser von 42.00 mm verkörpern den Zeitgeist der 50er Jahre. Neben dem charakteristischen Uhrwerk ist das gebogene Zifferblatt oder das bombierte Saphirglas wesentliche Designelemente dieser Epoche. In Kombination mit dem klaren, geradlinigen Design und modernen Elementen wie den besonders fein gestalteten Indexen entstand eine wunderschöne, zeitlos elegante Uhr. Im wahrsten Sinne des Wortes ein «geschichtsträchtiges» Schmuckstück für Ihr Handgelenk.